Jan (WebGefährte)

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 56)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Übergabe an Sharing-System zur Umsetzung #9728

    Bearbeitungsstatus anpassen. Sobald der Status eines Spickzettels auf „erledigt“ steht (siehe Abbildung unten), wird der Gruppenpartner um Feedback gebeten. Ist für diesen Schritt kein Feedback vorgesehen, erfolgt für ausgewählte Spickzettel die Umsetzung auf der Webseite in der Gruppenumgebung.

    Abbildung: Fußzeile des Spickzettels – Bearbeitungsstatus

    als Antwort auf: Ziele und Elemente der Suchmaschinenoptimierung (SEO) #9673

    Einfach erklärt: SEO Strategie

    Wenn Sie sich für Suchmaschinenoptimierung (SEO) interessieren, dann haben Sie bewusst oder unbewusst bereits gegen eine Anzeigen-basierte Form der Sichtbarkeit in Suchmaschinen (SEA) entschieden. Einfach erklärt: Beide Strategien gehören zum Suchmaschinenmarketing und verfolgen das Ziel, mehr Besucher auf eine Website zu bringen.

    Abbildung 1: Ansätze des Suchmaschinenmarketings (SEM) = SEA + SEO

    Ich werde immer wieder gefragt, welcher der beiden Ansätze wirtschaftlicher ist. Da eine seriöse Antwort eng mit den Zielen Ihres Online-Marketings verbunden ist, verweise ich dann immer auf meinen Beitrag zum Thema „Website Kosten – So wird Ihre Webseite zum Profit Center“ und den Absatz zum kosteneffizienten Betrieb. Sie verfolgen ein eher kurzfristiges Ziel zur Steigerung Ihrer Nutzerzahlen? Dann ist dieser Beitrag über den Vergleich zwischen SEO und SEA für Sie ggf. hilfreich.

    Sie sind auch weiterhin der Überzeugung, dass ein SEO Ansatz und damit eine bessere Sichtbarkeit Ihrer Webseite im grünen (organischen) Teil der Google-Suche der richtige Weg ist? Glückwunsch, strategische Suchmaschinenoptimierung ist ein zentraler Wettbewerbsvorteil für Einzelunternehmer.

    Google als Pull-Kanal nutzen

    Kunden suchen aktiv nach einer Lösung für ihr Problem bei Google. Diesen Umstand machen wir uns auch bei der SEO Strategie zunutze. Für uns Einzelunternehmer bedeutet dies, spannende Inhalte mit relevanten Suchbegriffen gezielt auf unserer Website einbinden, um diese auf die Bedürfnisse unserer Lieblingskunden ausrichten. Den dafür nötigen Fahrplan erarbeiten wir im SEO Sharing-System auf einer unternehmerfreundlichen Reise bestehend aus 7 Etappen. Zentrales Element der gemeinsamen Reise ist die Erstellung von relevanten Inhalten (Content).

    Ja, vielfach ist zusätzlich eine technische Optimierung der Webseitenarchitektur nötig. Die gemeinsame Nutzung eines optimierten Gruppensystems schafft hier jedoch Abhilfe, sodass wir uns auf unternehmerische Aufgaben konzentrieren können. Eine solche Aufgabe ist, die Sprache Ihres Lieblingskunden in relevante Suchbegriffe (Keywords) zu übersetzen und mit eben dieser Sprache relevante Inhalte zu erstellen. Die zweite – nicht weniger essenzielle – Aufgabe ist das digitale Netzwerken und der damit verbundene Aufbau von Medienpartnerschaften.

    Ziele einer SEO-Strategie

    Für Einzelunternehmer mit einem Dienstleitungsangebot definiert eine SEO-Strategie damit folgende Ziele:

    1. Größere Sichtbarkeit für relevante Suchbegriffe
    2. Steigerung der Autorität unserer Webseite über Medienpartner 
    3. Höhere Anzahl von Besuchern (Traffic) auf der Website
    4. Mehr Kontaktanfragen (Leads) für unsere Dienstleistung

    Die Reihenfolge dieser Ziele beschreibt gleichzeitig unsere Wertschöpfungskette für die Suchmaschinenoptimierung.

    als Antwort auf: Integration von Berufstiteln und -bezeichnungen #9589

    Mehrere Suchbegriffe (Keywords) richtig einbauen

    Sie wollen für verschiedene Kombinationen eines Suchbegriffes gefunden werden? Dieses Ziel ist nicht nur aus unternehmerischer Sicht sinnvoll. Es hilft Ihnen zusätzlich Ihr Lieblingsthema auf der Webseite möglichst vollständig abzubilden und damit Pluspunkte in Sachen Sichtbarkeit im Internet zu sammeln (SEO Sicht). Werfen wir nun einen Blick darauf, wie Sie die Keywords richtig einbauen, ohne das natürliche Erscheinungsbild der Website für den Nutzer zu stören.

    Schritt 1: Anzahl an Kombinationen reduzieren

    Kombinationen ergeben sich beispielsweise daraus, dass Nutzer sich in unterschiedlichen Phasen der Kaufentscheidung befinden und damit mehr bzw. weniger themenkundig sind. Hier einige Beispiele:

    1. Lokale Suche: Ernährungsberaterin Moosburg, München, Erding etc.
    2. Berufstitel oder -bezeichnung: Ernährungsberater, Ernährungsberatung
    3. Form der Unterstützung: Ernährungsberatung, Ernährungscoach, Diätassistent
    4. Schwerpunkt: Keto Ernährungsberatung, Ernährungscoach abnehmen
    5. Preisniveau: professionelle Ernährungsberatung, Ernährungsberatung Krankenkasse

    Die Anzahl von Kombinationsmöglichkeiten aus 1 – 5 reduzieren wir in Etappenstop 6 der Webinar-Reise, indem wir beispielsweise statistische Daten zum Suchvolumen heranziehen und damit die Liste geschwind auf eine sinnvolle Anzahl von 10 – 15 Suchwortkombinationen verkleinern.

    Schritt 2: Gleichartige Kombinationen richtig einbauen

    Im folgenden Video erkläre ich Ihnen, wie Sie die in Schritt 1 identifizierten Suchwortkombinationen richtig auf Ihrer Website einbauen:

    Erläuterungen als Videobeitrag

    Zusätzliche Hinweise & Tipps

    • Geltungsbereich: Integration von gleichartigen Berufstiteln und -bezeichungen
    • Einbau von Suchbegriffen auf anderen Seiten:
      • Startseite: Suchbegriffe mit Bezeichnung oder Eigenschaften Ihres Lieblingskunden
      • Kontaktseite: Berufstitel, unter dem Sie bisher am häufigsten gefunden wurden
      • Unterseiten des Hauptmenüs: Fachliche Suchbegriffe wie Therapiemethoden, Behandlungsfelder oder Leistungsinformationen
      • Gruppen-Magazin: Informative, zeitlose und nicht-saisonale Suchbegriffe für Erfahrungsberichte oder Anwendungsbeispiele
      • Beiträge auf der eigenen Website: Informativen Suchbegriffe – egal ob saisonal oder nicht
      • Landing-Pages: Suchbegriffe, die einen Bedarf implizieren und sich auf ein bestimmtes Angebot beziehen

    Im folgenden Gedanken der SEO-Hilfe finden Sie weitere Tipps zu (Haupt)Suchbegriffen und deren Integration in Beiträgen.

    als Antwort auf: Aktive Empfehlungen für Kooperationspartner #9465

    Sie sind mit der Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner sehr zufrieden und wollen dies über eine Empfehlung auf Ihrer Webseite zum Ausdruck bringen? Einen sogenannten Backlink vergeben, das klingt nach dem Anfang einer wunderbaren Medienkooperation. Folgende Checkliste hilft Ihnen dabei, die Inhalte Ihrer Seite mit denen Ihres Kooperationspartners richtig zu verbinden.

    Check 1: Ort der Verlinkung – Sind die Inhalte der Webseite Ihres Partners für Ihre eigenen Lieblingskunden interessant?

    JA – Empfehlen Sie einen Besuch innerhalb eines Beitrags oder innerhalb des News-Bereiches Ihre Startseite.

    NEIN – Binden Sie die Empfehlung beispielsweise auf Ihrer Impressum-Seite ein. Achten Sie dabei darauf, dass die SEO Einstellungen der Impressum-Seite ein „Folgen“ von Links durch Suchmaschinen ermöglicht (siehe Abbildung A):

    Abbildung A: Vorschau SEO Einstellungen der Seite

    Diese Eigenschaften gilt es anschließen auch für den jeweiligen Empfehlungslink zu überprüfen. Das relevante Feld spricht jedoch von „nofollow“ (Nicht Folgen) und ist daher zu deaktivieren.

    Abbildung B: Vorschau SEO Einstellungen des Empfehlungslinks

    Check 2: Bezahlte Empfehlung (Affiliate) – Erhalten Sie vom Kooperationsspartner eine Vergütung für die Empfehlung?

    JA – Passen Sie die Einstellung des Empfehlungslinks entsprechend an. Siehe Abbildung B, den letzten Schalter dafür bitte aktivieren.

    NEIN – keine weitere Aktion nötig

    Check 3: Beschreibung – Welche Form der Kooperation besteht?

    Beschreiben Sie Ihren Lesern, wodurch sich die Kooperation auszeichnet und welchen Mehrwert Ihre Leser davon haben.

    als Antwort auf: Neuer Beitrage im Gruppenmagazin #9455

    Das Gruppen-Magazin ist Bestandteil des SEO Sharing-Systems und ermöglicht es Mitgliedern Ihre Lieblingskunden über Blog Beiträge mit ausgewählten Suchbegriffen zu erreichen. Durch die gemeinsame Nutzung des Magazins entstehen mehrere Vorteile:

    1. Aktualität: Regelmäßig neue Inhalte laden Nutzer des Magazins zu wiederkehrenden Besuchen ein
    2. Inspiration: Thematisch verwandte Beiträge werden verlinkt und erlauben dem Lesen neue Autoren und deren Beiträge kennenzulernen.
    3. Empfehlungen: Spannende Beiträge steigern das Interesse des Lesers und wecken dessen Bedarf an Dienstleistungen auf der Webseite des Autors.

    Wie Sie Beiträge im Gruppen-Magazin einstellen und worauf Sie bei der Erstellung achten sollten, das erfahren Sie im folgenden Video:

    Erläuterungen als Videobeitrag
    als Antwort auf: Rechnungen abrufen #9422

    Egal ob am Jahresende oder zum Monatsabschluss, Rechnungen sind idealerweise an einem Ort zu finden und jederzeit griffbereit. Aus diesem Grund finden Sie die Rechnungen für Ihr Abo auch direkt im Nutzerprofil unter „Zahlungen“.

    Abbildung 1: In 2 Klicks zur Rechnung

    Sie haben eine Abo-Erweiterung gebucht? Dann beziehen Sie ggf. zusätzliche Besucher über Google Ads Werbung. In diesem Fall haben Rechnungen eine zusätzliche Anlage z.B. über die Auslagen zum Werbebudget. Alle Rechnungen inkl. Anlage können Sie dann über „Meine Unterlagen“ im Abschnitt „Rechnungen herunterladen“.

    Abbildung 2: In 2 Klicks zu den Anlagen der Rechnung

    Hinweis: Im System finden Sie alle Rechnungen, für die bereits ein Zahlungseingang verbucht wurde. Sie benötigen die Rechnung vor der Zahlung? Kein Problem, schreiben Sie mir diese kurze E-Mail.

    als Antwort auf: Pflegeoberfläche in WordPress #9365

    Die URL zur Pflegeoberfläche ist im Spickzettel auf dem Reiter „Teilnehmer“ vermerkt. Selbst wenn sich die URL z.B. durch die Live-Setzung der Webseite ändert, dann finden Sie dort im Abschnitt „Speicher für Hintergrundinformationen“ immer den aktuellen Link zur Pflegeoberfläche, dem sogenannten WordPress Backend. In der folgenden Abbildung ist die Position des Links markiert und die dahinter befindliche Seite mit einem Vorschaubild visuell beschrieben.

    Abbildung: Vorschau Spickzettel Reiter „Teilnehmer“

    als Antwort auf: Namens- vs. Keyword Domain #9349

    Stellen wir gedanklich zunächst die Domain-Arten gegenüber:

    1. Keyword-Domains beinhalten den Hauptsuchbegriff für das Produkt bzw. die Dienstleistung. Ein Beispiel hierfür ist ads-werbung.de
    2. Namens-Domains beschreiben den Unternehmer bzw. das Unternehmen hinter der Dienstleistung. Ein Beispiel hierfür ist juergen-beckmann.de
    3. Eine Mischform ist beckmann-werbung.de

    Grundsätzlich bieten beide Domain-Arten Vor- und Nachteile. Bei der Entscheidung kommt es u.a. auf das unternehmerische Ziel bzw. die aktuelle Ausgangssituation an. Folgende Leitfragen helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung:

    • Wollen Sie mit der Domain bei Google organisch gefunden werden? JA = #1
    • Sehen pot. Kunden eine Verbindung zwischen Ihrem Namen (Marke) und der Dienstleistung? JA = #2
    • Hat das Haupt-Keyword für Ihre Dienstleitung ein hohes Suchvolumen? JA = #1
    • Besteht für Ihre Marke bereits ein hochwertiges Empfehlungsprofil? JA = #2
    • Wollen Sie in kurzer Zeit eine möglichst hohe Bekanntheit aufbauen? JA = #1

    Ach ja, auch eine Mischform aus Namens- und Keyword-Domains ist im Internet zu finden. Hier von rate ich generell ab. Warum? Der Erfolg einer Domain wird u.a. an der Einprägsamkeit beim Leser festgemacht. Dies gelingt besonders gut bei kurzen Domains. Mit der Kombination aus Name und Suchbegriff wird die Domain jedoch häufig zu lang und verfehlt damit den gewünschten Effekt.

    –> Keyword-Domains haben den Vorteil: Sie werden damit trotz geringer Markenbekanntheit für ein Thema mit hohem Suchvolumen gefunden.

    als Antwort auf: Generator für Datenschutzerklärung #9300

    Bei den Anbietern ist WordPress.com, der „kommerzielle Arm“ von WordPress (Hosting Service) gelistet. Wir dagegen nutzen im Sharing-System WordPress als Software Lösung (OpenSource Content Management System). Damit ist eine entsprechende Auswahl im Bereich „Anbieter“ für uns nicht relevant.

    Weitere Details zum Unterschied zwischen WordPress Hosting und Software sind in diesem Beitrag bei Hubspot gut beschrieben.

    als Antwort auf: Hauptsuchbegriff auf Seiten richtig einbauen #9287

    Suchbegriffe sind das Bindeglied zwischen dem Problem bzw. Bedürfnis eines Nutzers und der entsprechenden Lösung bzw. Antwort auf Ihrer Webseite. Daher ist es unsere Aufgabe dieses Bindeglied für den Nutzer sowohl in den Suchergebnissen als auch auf unserer Webseite an der richtigen Stelle zu platzieren.

    Um dem Nutzer das Gefühl zu geben, der er bei uns genau das findet, wonach er gesucht hat, befolgen wir zwei psychologischen Regeln.

    1. Regel zur Wiedererkennung und
    2. …zur Wiederholung von Suchbegriffen.

    Sehen wir uns zunächst die Platzierung in den Suchergebnissen an. Hier platzieren wir den Hauptsuchbegriff an zwei Stellen:


    Abbildung: Als „Focus-Keyphrase“ und im Vorschautext unter „Meta-Beschreibung“ einbauen

    Hinweis: Bitte achten Sie darauf, jeden Hauptsuchbegriff auf Ihrer Webseite nur genau einer Seite bzw. einem Beitrag zuzuordnen.

    Auf der Webseite selbst fügen wir den Hauptsuchbegriff an folgenden zwei Stellen ein:


    Abbildung: In Hauptüberschrift (H1) und im ersten Absatz einbauen

    Darüber hinaus empfiehlt es sich Varianten des Hauptsuchbegriffs in Unterüberschriften (H2 und H3) und natürlich im selbst Text (Absatz) – wo immer inhaltlich sinnvoll – einzuarbeiten.

    als Antwort auf: Bilder in Google My Buisness (GMB) #9243

    Grundsätzlich bietet Google allen Nutzern der lokalen Suche die Möglichkeit, über Kommentare, Bilder und Bewertungen (Rezensionen) Ihre Erfahrungen mit Dienstleistern, Geschäften oder Restaurants der Umgebung zu teilen. Diese Form der Interaktion mit Kunden oder Geschäftspartnern ist übrigens eine der besten Möglichkeiten, um Wertschätzung auszudrücken (Kundensicht) und darüber gleichzeitig Vertrauen bei Interessenten (Anbietersicht) zu generieren.

    Um ein eigenes Bild zu löschen, öffnen Sie bequem die GMB App auf dem Mobiltelefon und gehen danach wie folgt vor:


    Abbildung 1: Vorgehensweise in 3 Schritten

    Wurde das Bild von anderen Nutzern eingestellt, dann wenden Sie sich für die Löschung mit folgenden bitte direkt an Google. Dafür öffnen Sie im ersten Schritt das Bild in der App oder im Web-Browser und klicken anschließend auf das Fähnchen oben rechts.


    Abbildung 2: „Melden“ Symbol

    Im darauf folgenden Bildschirm geben Sie eine Begründung für die Löschanfrage ein und hinterlassen Ihre E-Mail Adresse für ggf. nötige Rückfragen.

    Eine ausführliche Anleitung zum „Melden“ eines Bildes finden Sie auf dieser Hilfeseite von Google.

    als Antwort auf: Seiteninterne Links (Spungmarken) #9216

    Sprungmarken helfen Ihren Lesern relevante Informationen auf Ihrer Seite schneller zu finden. Damit verbessern Sie das Nutzererlebnis und sorgen dafür, dass Besucher Ihre Seite gern erneut aufsuchen. Wiederkehrende Nutzer sind wiederum ein wichtiges Signal für Google, den Nutzen Ihrer Inhalte für potenzielle Leser richtig zu bewerten.

    Zusätzlich möchte ich an dieser Stelle eine wichtige Regel für gute Nutzerführung in Gedächtnis rufen. „Alle wichtigen Informationen sind für Nutzer in max. 3 Klicks zu erreichen.“ Mithilfe von Sprungmarken in Navigationsmenüs können Sie bspw. den Weg Ihrer Besucher zu bestimmten Informationen gezielt verkürzen.

    Im folgenden Video erfahren Sie, wie Sie eine Sprungmarke einbauen und testen können:

    Erläuterungen als Videobeitrag
    als Antwort auf: Zeitbedarf für Ladezeit-Optimierung #9204

    Grundsätzlich kann die Optimierung der Ladezeit in drei Fällen zur zeitlichen Herausforderung werden:

    1. Die Webseite wird bei einem „günstigen“ Hoster betrieben, bei dem viele andere Webseiten auf dem gleichen Webserver um beschränkte Ressourcen wetteifern.
    2. Es wird ein abgeschlossenes Baukastensystem verwendet, in dem relevante Funktionen und Zugriffsrechte für die Optimierungen fehlen.
    3. Die Webseite ist historisch gewachsen bzw. wird mit redundante bzw. inkompatible Werkzeugen (z.B. Plugins) betrieben.

    Fällt Ihre Webseite nicht in einen dieser Szenarien, dann ist eine punktuelle Verbesserung zu empfehlen und wird sich positiv auf die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite auswirken. Folgende Zeitbedarfe kann ich aus eigener Erfahrung weitergeben:

    • Bilder in modernen Formate bereitstellen: 2 Minuten pro Bild
    • Bilder richtig dimensionieren: 3 Minuten pro Bild
    • Bilder effizient codieren: 5 Minuten pro Bild
    • JavaScript komprimieren: 15 Minuten pro Webseite
    • Nicht sichtbare Bilder aufschieben: 30 Minuten pro Webseite
    • Nicht genutztes JavaScript (z.B. für Animationen nötig) entfernen: 45 Minuten pro Seite
    • Nicht verwendete CSS entfernen: 60 Minuten pro Seite
    • Ressourcen beseitigen, die das Rendering blockieren: 60 Minuten pro Seite
    • Ausführungszeit von JavaScript Dateien optimieren: in Standardsystemen vielfach nicht umsetzbar
    • Reaktionszeit des Servers erhöhen: in Zusammenarbeit mit Webhoster möglich

    Annahme: Relevante Werkzeuge für die Umsetzung sind bekannt. Für die Umsetzung besteht etwas Übung/ Fingerfertigkeit (2-3 mal durchgeführt).

    Relevante Werkzeuge für die Bild- bzw. Videobearbeitung sehen wir uns in Etappe 5 – Optimierungen umsetzen gemeinsam an.

    als Antwort auf: Neuen Gedanken erfassen #9058

    Es gibt keine blöden Gedanken oder Fragen. Daher freue ich mich über jeden Eintrag, den Sie beim Videoassistenten hinterlassen. Für die Erfassung eines Gedanken ist die Anmeldung an Ihrem Mitgliedskonto erforderlich. Damit ermöglichen Sie mir einen Bezug zu Ihnen bzw. Ihrer Webseite herzustellen und Ihnen im Gegenzug eine auf Ihren Optimierungsfall bezogene Video-Antwort einzustellen.

    Wie Sie einen neuen Gedanken erfassen, erläutert das folgende Video:

    Erläuterungen als Videobeitrag
    als Antwort auf: Hauptnavigation mit Suchbegriffen aufwerten #9038

    Home, Leistungen, Über mich oder Kontakt heißen die üblichen Vertreter der Hauptnavigation auf vielen Webseiten. Glauben Sie, dass Ihre Nutzer nach diesen Begriffen bei Google suchen? Warum besetzen Sie diese wertvollen „Werbeplätze“ auf Ihrer Webseite als nicht mit Begriffe die Ihre Besucher umtreiben. Ihre Webseite spricht damit die Sprache Ihrer Nutzer, die sich damit schon gleich etwas heimisch fühlen.

    Im folgenden Video gebe ich Ihnen an einem konkreten Beispiel einige Tipps, mit denen auch Sie die Kundenansprache über die Hauptnavigation aufwerten können.

    Erläuterungen als Videobeitrag
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 56)